- Online-Rechner von A bis Z

Der Link von diesem Rechner lautet:

Bardividende

Bardividende Einfach erklärt

05. Juli 2024

Die Bardividende ist der Betrag, den ein Unternehmen an seine Aktionäre ausschüttet, nachdem es, beispielsweise die Körperschaftssteuer und andere unternehmensseitige Steuern abgezogen hat.

Im Gegensatz zur Bruttodividende, die den gesamten Gewinnanteil vor Steuerabzügen angibt, stellt die Bardividende den Nettobetrag dar, der tatsächlich an die Aktionäre ausgezahlt wird. Nachdem die Bardividende ausgezahlt wurde, können Aktionäre zusätzlich zur Kapitalertragsteuer und dem Solidaritätszuschlag noch weitere persönliche Steuern auf diesen Betrag zahlen müssen.

Formel: Bardividende berechnen

Wie berechne ich die Bardividende? Die Formel zur Berechnung der Bardividende pro Aktie lautet:

Bardividende pro Aktie = Bruttodividende pro Aktie − (Bruttodividende pro Aktie × (Körperschaftssteuersatz ÷ 100))

Beispiel: Angenommen, ein deutsches Unternehmen beschließt die Ausschüttung einer Bruttodividende in Höhe von 4,20 EUR je Aktie. Um die Bardividende zu berechnen, ziehen wir einen Körperschaftssteuersatz von 15% ab. Die Berechnung sieht dann wie folgt aus:

Bardividende pro Aktie = 4,20 EUR − (4,20 EUR × (15 ÷ 100)) = 3,57 EUR pro Aktie

Ein Aktionär, der zum Beispiel 25 Aktien besitzt, würde eine Bardividende von 89,25 EUR erhalten (3,57 EUR × 25 Aktien). Auf diesen Betrag könnten dann noch Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer erhoben werden. Der verbleibende Betrag nach Abzug dieser Steuern wird als Nettodividende bezeichnet.

Beachte, dass Aktionäre je nach ihrem Steuerstatus und Wohnsitzland auf die Bruttodividende (Bardividende) möglicherweise Steuern zahlen müssen. Daher könnte der tatsächliche Betrag, den ein Aktionär netto erhält (Nettodividende), nach Abzug von Steuern oder anderen Abzügen geringer sein als die ursprüngliche Bruttodividende.

Anzeige
War diese Seite hilfreich?
Feedback