- Online-Rechner von A bis Z

Der Link von diesem Rechner lautet:

Dividendenrechner

Dividendenrechner Rechner + Formeln und Informationen

16.08.2023
|
Aktualisiert: 20.05.2024

Du möchtest deine Dividendenrendite berechnen? Bist du ein Dividendenstrategie-Enthusiast? Hast du einen bestimmten Betrag X im Sinn und möchtest herausfinden, wie viel Dividende du damit erhalten könntest? Oder möchtest du einfach ermitteln, wie viel Kapital du benötigst, um deine Wunschdividende zu erreichen? Dann kann dir dieser Dividendenrechner dabei helfen!

Mit diesem Online-Rechner kannst du das benötigte investierte Kapital berechnen, die Nettodividende berechnen und die Dividendenrendite berechnen. Außerdem erklären wir dir anhand von Formeln, wie die Berechnungen für die Bruttodividende, Nettodividende und die Dividendenrendite durchgeführt werden.

Alle Rechner zum Thema Börse

Einen Anleihenrechner, einen Kurs-Gewinn-Verhältnis-Rechner und weitere Rechner findest du in der Kategorie Börse. Hier sind alle Rechner, die zum Thema Börse passen.

Nötiges investiertes Gesamtkapital:

Der Rechner berechnet das notwendige investierte Gesamtkapital, indem er die Netto-Dividende, die Brutto-Dividendenrendite, den Steuersatz und das Ausschüttungsintervall berücksichtigt.

Nettodividende:

Der Rechner berechnet die Nettodividende, die ein Anleger pro Jahr, Monat, Tag oder Quartal auf der Grundlage der Eingabe von Brutto-Dividendenrendite, Steuersatz und Freibetrag erhalten würde.

Dividendenrendite:

Die Auswahl Dividendenrendite berechnet die Netto- und Bruttodividendenrendite einer Investition in Aktien auf Basis des investierten Gesamtkapitals und der Netto-Dividende.

Anzeige

Was ist ein Dividendenrechner?

Dieser Dividenden-Rechner ist ein kostenloser Online-Rechner, der dir als Anleger dabei hilft, verschiedene Aspekte im Zusammenhang mit Dividenden zu berechnen. Dieser Dividendenrechner bei folgenden Berechnungen:

  • Nötiges investiertes Gesamtkapital: Dieser Rechner berechnet das notwendige investierte Gesamtkapital in Dividenden zahlende Aktien, indem er die Netto-Dividende, die Brutto-Dividendenrendite, den Steuersatz und das Ausschüttungsintervall berücksichtigt.
  • Nettodividende: Dieser Rechner berechnet die tatsächliche Dividende, die ein Anleger nach Abzug von Steuern pro Jahr, Monat, Tag oder Quartal auf der Grundlage der Eingabe von Brutto-Dividendenrendite, Steuersatz und Freibetrag erhalten würde.
  • Dividendenrendite: Dieser Rechner berechnet die Nettodividendenrendite und Bruttodividendenrendite einer Investition in Aktien auf Basis des investierten Gesamtkapitals und der Netto-Dividende.

Online-Rechner: Wie verwende ich diesen Dividendenrechner?

Die Nutzung dieses Dividenden-Rechners ist einfach. Hier sind die Schritte, die du befolgen solltest:

  1. Was soll berechnet werden?: Wähle aus, was du berechnen möchtest: Das benötigte investierte Gesamtkapital in Dividenden zahlende Aktien, die Nettodividende oder die Dividendenrendite.
  2. Notwendige Informationen angeben: Gib nun alle erforderlichen Informationen ein. Die geforderten Details sind direkt im Eingabefeld angegeben. Falls du unsicher bist, findest du weitere Informationen beim Hilfesymbol.
  3. Das Ergebnis berechnen: Nachdem du diese Informationen eingegeben hast, klicke auf den "Berechnen"-Button, um die Berechnung durchzuführen. Das Ergebnis wird dir dann im Ausgabefeld angezeigt.

Definition: Was sind Dividenden?

Dividenden sind eine Art von Gewinnausschüttungen, die von Unternehmen an ihre Aktionäre gezahlt werden. Wenn ein Unternehmen Gewinne erzielt, kann es beschließen, einen Teil dieser Gewinne als Dividende an seine Aktionäre auszuschütten. Die Höhe der Dividende hängt in der Regel vom Gewinn des Unternehmens ab und kann je nach Unternehmen und Branche sehr unterschiedlich sein.

Frau freut sich über erhaltenes Geld.
Dividenden: Regelmäßiges Einkommen durch Ausschüttungen motiviert und fühlt sich gut an. Sie helfen uns, langfristig am Ball zu bleiben und weitere Investitionen zu tätigen.

Dividenden können in Form von Geldzahlungen erfolgen, aber auch in Form von zusätzlichen Aktien oder gelegentlich auch als Sachdividende, wie es Lindt mit Schokolade für die Aktionäre tut. In der Regel werden Dividenden regelmäßig ausgeschüttet, beispielsweise einmal pro Quartal oder einmal im Jahr. Einige Unternehmen zahlen jedoch unregelmäßig oder überhaupt keine Dividenden aus, sondern investieren die Gewinne lieber in das Unternehmen selbst oder in Wachstumsprojekte.

Formel: Bruttodividende berechnen

Die Bruttodividende ist der Betrag, den ein Unternehmen an seine Aktionäre ausschüttet, bevor Steuern abgezogen werden. Sie ist die Gesamtsumme der ausgeschütteten Gewinne pro Aktie. Die Berechnung der Bruttodividende hängt von der Dividendenpolitik des Unternehmens ab.

Wie berechne ich die Bruttodividende? - Die Formel zur Berechnung der Bruttodividende pro Aktie lautet:

Bruttodividende pro Aktie = Gesamtbetrag der ausgeschütteten Dividenden ÷ Anzahl der ausgegebenen Aktien

Beispiel: Wenn ein Unternehmen insgesamt 10.000.000,00 € an Dividenden ausschüttet und es 1.000.000 Aktien gibt, beträgt die Bruttodividende pro Aktie:

Bruttodividende pro Aktie = 10.000.000,00 € ÷ 1.000.000 = 10,00 € pro Aktie

Formel: Nettodividende berechnen

Die Nettodividende ist der Betrag, den Aktionäre nach Abzug der Steuern auf die Bruttodividende erhalten. Sie stellt den tatsächlichen Betrag dar, den Aktionäre in die Hand bekommen. Die Berechnung der Nettodividende hängt aber natürlich von den individuellen Steuersätzen ab.

Abgeltungssteuer berechnen?

Mit unserem Abgeltungssteuerrechner kannst du deine ungefähre Steuerlast ermitteln.

Wie berechne ich die Nettodividende? - Die Formel zur Berechnung der Nettodividende basiert auf der Bruttodividende und dem persönlichen Steuersatz:

Nettodividende = Bruttodividende × (1 − (Steuersatz ÷ 100))

Beispiel: Angenommen die Bruttodividende beträgt 10,00 € pro Aktie und der Steuersatz beträgt 20 %, dann haben wir eine Nettodividende von 80,00 € pro Aktie:

Nettodividende = 10,00 € × (1 − (20 ÷ 100)) = 8,00 € pro Aktie

Formel: Dividendenrendite berechnen

Wie berechne ich die Dividendenrendite? - Um die Höhe der Dividendenrendite im Verhältnis zum aktuellen Aktienkurs zu berechnen, verwende einfach folgende Formel:

Dividendenrendite = (Jährliche Dividende je Aktie ÷ Aktienkurs) × 100

Beispiel: Angenommen, du besitzt Aktien eines Unternehmens, das eine jährliche Dividende von 2,00 € pro Aktie zahlt. Der aktuelle Aktienkurs beträgt 40,00 €:

Dividendenrendite = (2,00 € ÷ 40,00 €) × 100

Definition: Dividendenstrategie einfach erklärt

Eine Dividendenstrategie ist eine Anlagestrategie, bei der Anleger hauptsächlich in Aktien investieren, die regelmäßige Dividenden zahlen.

Die Dividendenstrategie hat zum Ziel, eine regelmäßige Einkommensquelle aus den Dividenden zu generieren, anstatt primär auf Kursgewinne zu spekulieren. Hierbei suchen Anleger gezielt nach Unternehmen, die eine solide finanzielle Grundlage haben, kontinuierlich Gewinne erzielen und in der Lage sind, stabile oder steigende Dividenden auszuschütten.

Es gibt verschiedene Ansätze zur Umsetzung einer Dividendenstrategie, darunter:

  • Hochdividendenstrategie: Investieren in Aktien von Unternehmen mit überdurchschnittlich hohen Dividendenrenditen.
  • Dividendenwachstumsstrategie: Investieren in Aktien von Unternehmen, die historisch gesehen ihre Dividenden regelmäßig erhöhen.
  • Dividendenaristokraten: Investieren in Aktien von Unternehmen, die über einen langen Zeitraum (z. B. 25 Jahre oder mehr) ihre Dividenden kontinuierlich erhöht haben.
  • Dividendenfonds: Investieren in Fonds, die in eine breite Palette von Dividenden zahlenden Aktien oder Anleihen investieren.
Anzeige

Ist die Dividendenstrategie die beste Strategie?

Es gibt keine "beste" Anlagestrategie, die für alle Anleger geeignet ist, da die persönlichen Umstände, Ziele und Risikotoleranz eines jeden Anlegers unterschiedlich sind. Die Dividendenstrategie ist jedoch eine beliebte Anlagestrategie, insbesondere für Anleger, die regelmäßige Einkommen aus ihren Investitionen erzielen möchten.

Die Dividendenstrategie basiert darauf, Aktien von Unternehmen zu kaufen, die regelmäßig Dividenden ausschütten, und so ein regelmäßiges Einkommen aus diesen Ausschüttungen zu generieren.

Allerdings hat die Dividendenstrategie auch ihre Nachteile und Risiken. Zum Beispiel können Unternehmen ihre Dividenden kürzen oder aussetzen, wenn sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten oder wenn sie beschließen, die Gewinne anders zu investieren. Darüber hinaus sind Unternehmen, die hohe Dividenden ausschütten, nicht unbedingt die besten Wachstumsunternehmen, und es kann sein, dass Anleger dadurch Chancen auf Kursgewinne verpassen.

Welche Vorteile und Nachteile haben Dividenden?

Dividenden haben sowohl Vorteile als auch Nachteile, und ihre Bedeutung hängt von den individuellen finanziellen Zielen und Präferenzen der Anleger ab. Hier sind einige allgemeine Vor- und Nachteile von Dividenden:

Vorteile von Dividenden:

  • Stabile Einnahmen: Dividenden bieten eine regelmäßige Einnahmequelle für Anleger, unabhängig von den Schwankungen des Aktienmarktes.
  • Langfristige Rendite: Historisch gesehen haben Dividenden einen erheblichen Beitrag zur Gesamtrendite von Aktieninvestitionen geleistet.
  • Signal für Unternehmensgesundheit: Unternehmen, die Dividenden zahlen, signalisieren oft finanzielle Stabilität und Vertrauen in ihre zukünftige Performance.
  • Beständige Erträge für Rentner: Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Rentner sein, die nach stabilen Erträgen suchen.

Nachteile von Dividenden:

  • Steuerliche Auswirkungen: Dividenden können steuerpflichtig sein, was zu zusätzlichen Steuerlasten für die Anleger führen kann.
  • Kursrückgänge bei Ausschüttung: Unternehmen, die Dividenden ausschütten, haben möglicherweise weniger finanzielle Mittel für Wachstumsinvestitionen oder Schuldenrückzahlung, was langfristig die Kursentwicklung beeinflussen könnte.
  • Fehlende Reinvestitionsmöglichkeiten: Anleger, die Dividenden erhalten, haben möglicherweise weniger Kapital für die automatische Wiederanlage und den Zinseszinseffekt im Vergleich zu solchen, die auf Kursgewinne setzen.
  • Keine Garantie für zukünftige Zahlungen: Unternehmen können ihre Dividenden kürzen oder aussetzen, was zu Unsicherheit für Einkommensinvestoren führen kann.

Ein ausgewogenes Portfolio berücksichtigt in der Regel eine Kombination aus Dividenden- und Nicht-Dividendenaktien sowie andere Anlageklassen.

Anzeige

Häufig gestellte Fragen:

Wie hoch sollte eine Dividendenrendite sein?

Es gibt keine allgemein gültige Antwort auf die Frage, wie hoch die Dividendenrendite sein sollte, da dies von verschiedenen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel deinem Anlagehorizont, Risikoprofil, finanziellen Zielen und deiner persönlichen Situation.

Einige Anleger bevorzugen Aktien mit hohen Dividendenrenditen, um eine regelmäßige Einkommensquelle zu haben. Andere Anleger bevorzugen dagegen Aktien mit niedrigeren Dividendenrenditen, die dafür ein höheres Wachstumspotential haben. Es hängt also von deinen individuellen Präferenzen und Zielen ab.

Beachte aber, dass eine hohe Dividendenrendite nicht immer ein Zeichen für ein gutes Investment ist. Unternehmen, die hohe Dividendenrenditen zahlen, können möglicherweise finanzielle Probleme haben und Dividendenausschüttungen in Zukunft kürzen oder aussetzen. Du solltest daher auch andere Faktoren wie das Wachstumspotential des Unternehmens, seine Fundamentaldaten und die allgemeine Marktlage berücksichtigen.

Als grobe Orientierung kann eine Dividendenrendite von etwa 2-4% als normal angesehen werden, aber dies hängt auch von der Branche und dem Marktumfeld ab. Prüfe deshalb sorgfältig deine eigenen Ziele, Risiken und Präferenzen, bevor du in Aktien investierst, insbesondere im Zusammenhang mit der Dividendenrendite.

Sind Dividenden sicher?

Dividenden sind in der Regel nicht 100% sicher, da sie von verschiedenen Faktoren abhängen und von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sein können. Hier sind einige wichtige Punkte zu beachten:

  • Unternehmensleistung: Dividenden werden normalerweise aus den Gewinnen eines Unternehmens gezahlt. Wenn das Unternehmen gut läuft und stabile Gewinne erzielt, sind die Chancen für regelmäßige Dividendenzahlungen höher. Wenn das Unternehmen jedoch in finanzielle Schwierigkeiten gerät oder Verluste verzeichnet, kann es die Dividendenzahlungen reduzieren oder ganz aussetzen.
  • Dividendenpolitik: Unternehmen haben unterschiedliche Dividendenpolitiken. Einige Unternehmen verfolgen eine stabile Dividendenpolitik und bemühen sich, regelmäßig Dividenden auszuschütten. Andere können ihre Dividenden je nach Geschäftslage und Wachstumschancen variieren.
  • Branchen und Konjunktur: Die Stabilität der Dividenden kann auch von der Branche abhängen, in der das Unternehmen tätig ist, sowie von wirtschaftlichen und konjunkturellen Faktoren. In wirtschaftlichen Abschwüngen oder Krisenzeiten können Unternehmen gezwungen sein, ihre Dividenden zu kürzen oder auszusetzen.
  • Rechtliche Anforderungen: In einigen Ländern können gesetzliche Anforderungen oder regulatorische Bestimmungen die Dividendenausschüttung beeinflussen.
  • Dividendenrendite: Die Dividendenrendite (Verhältnis zwischen Dividende und Aktienkurs) kann ein Indikator für die Attraktivität von Dividenden sein. Allerdings solltest du nicht nur auf hohe Dividendenrenditen achten, da diese auch auf Risiken oder übermäßig hohe Verschuldung hinweisen könnten.

Was gibt es zu beachten?

Hier ein paar Dinge die du beachten solltest:

  • Bevor du in Aktien investierst, solltest du deine finanziellen Ziele klären. Überlege dir, welche Rendite du erzielen möchtest und welche Risiken du dabei eingehen möchtest. Wenn du beispielsweise ein regelmäßiges Einkommen benötigst, kann die Dividendenrendite eine wichtige Rolle spielen.
  • Untersuche die Fundamentaldaten des Unternehmens, das du in Betracht ziehst. Dazu gehören zum Beispiel das Gewinnwachstum, die Schuldenquote und die Wettbewerbsposition des Unternehmens. Eine hohe Dividendenrendite kann ein Indikator für finanzielle Probleme des Unternehmens sein.
  • Schau dir die Dividendenhistorie des Unternehmens an. Hat es in der Vergangenheit regelmäßig Dividenden ausgeschüttet? Wenn ja, wie hoch waren diese Dividenden und wie stabil waren sie über die Zeit?
  • Vergleiche die Dividendenrendite des Unternehmens mit anderen Unternehmen in der Branche. Eine sehr hohe Dividendenrendite kann ein Anzeichen dafür sein, dass das Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten ist und seine Dividenden möglicherweise kürzen muss.
  • Beachte die allgemeine Marktlage und die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen. Wenn sich die Wirtschaft in einer Krise befindet, können Unternehmen gezwungen sein, ihre Dividenden zu kürzen oder auszusetzen.
  • Achte darauf, dass du dein Portfolio diversifizierst, indem du in verschiedene Unternehmen und Branchen investierst. Dadurch kannst du das Risiko einer Investition in eine einzelne Aktie reduzieren.
War diese Seite hilfreich?
Feedback