- Online-Rechner von A bis Z

Der Link von diesem Rechner lautet:

Fremdkapitalquote-Rechner

Fremdkapitalquote-Rechner Fremdkapitalquote berechnen

10.03.2024

Wenn du nach einem Rechner suchst, der die Frage beantwortet: 'Wie hoch ist die Fremdkapitalquote?', 'Wie berechne ich die Fremdkapitalquote?' oder 'Was ist die Fremdkapitalquote?, dann bist du hier genau richtig. Dieser Fremdkapitalquote-Rechner berechnet für dich anhand des Fremdkapitals und des Gesamtkapitals die Fremdkapitalquote.

Kennst du schon?

Möchtest du lieber die Eigenkapitalquote berechnen? Dann probiere doch mal unseren Eigenkapitalquote-Rechner aus!

Anzeige

Was ist ein Fremdkapitalquote-Rechner?

Unser kostenloser Online-Rechner zur Fremdkapitalquote bietet die Möglichkeit, die Fremdkapitalquote eines Unternehmens zu berechnen. Die Fremdkapitalquote, eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, veranschaulicht das Verhältnis des Fremdkapitals zum Gesamtkapital eines Unternehmens. Diese Quote wird in Prozent ausgedrückt und bietet Einblicke in den Anteil des Gesamtkapitals, der durch Fremdkapital finanziert wird.

Wie verwende ich diesen Fremdkapitalquote-Rechner?

  1. Fremdkapital angeben: Trage den aktuellen Wert des Fremdkapitals in das entsprechende Feld ein. Dieser Wert repräsentiert die Höhe der finanziellen Verbindlichkeiten oder Schulden, die das Unternehmen gegenüber Dritten hat.
  2. Gesamtkapital angeben: Füge den aktuellen Wert des Gesamtkapitals in das entsprechende Feld ein. Das Gesamtkapital setzt sich aus dem Eigenkapital und dem Fremdkapital (Schulden) zusammen und bildet die finanzielle Basis des Unternehmens.
  3. Maximale Anzahl Dezimalstellen auswählen: Wähle die maximale Anzahl der Stellen hinter dem Komma aus, die in der Ausgabe angezeigt werden sollen.
  4. Fremdkapitalquote berechnen: Nachdem du die beiden Werte eingegeben hast, klicke auf den "Berechnen"-Button. Der Fremdkapitalquote-Rechner wird nun automatisch die Fremdkapitalquote ermitteln und das Ergebnis im Ausgabefeld anzeigen.

Was ist die Fremdkapitalquote?

Die Fremdkapitalquote, auch als FK-Quote bezeichnet, gibt das prozentuale Verhältnis des Fremdkapitals zum Gesamtkapital oder zur Bilanzsumme eines Unternehmens an. Sie bietet Einblicke in die Abhängigkeit von externem Kapital, insbesondere von Gläubigern. Eine höhere Fremdkapitalquote deutet auf verstärkte Abhängigkeit hin, was zu erhöhten Zins- und Tilgungszahlungen führen kann. Niedrige FK-Quoten ermöglichen es einem Unternehmen, Verluste besser aufzufangen und gelten als sicherer für Gläubiger. Die Kennzahl unterliegt Branchenabhängigkeiten und umfasst auf der Bilanzpassivseite Rückstellungen, Verbindlichkeiten und mehr.

Wie wird die Fremdkapitalquote berechnet?

Um die Fremdkapitalquote zu berechnen, teilt man das Fremdkapital durch das Gesamtkapital und drückt dann das Ergebnis in Prozent aus. Die Formel für die Fremdkapitalquote lautet:

Formel Fremdkapitalquote berechnen: Fremdkapitalquote = Fremdkapital / Gesamtkapital * 100

Um die Fremdkapitalquote zu berechnen, benötigst du die folgenden Informationen:

  • Fremdkapital: Der Betrag des Fremdkapitals, der Verbindlichkeiten, Darlehen und andere schuldbasierte Positionen umfasst.
  • Gesamtkapital: Das Gesamtkapital umfasst das Eigenkapital und das Fremdkapital (Schulden) des Unternehmens.

Um die Fremdkapitalquote zu berechnen, teilst du das Fremdkapital durch das Gesamtkapital und multiplizierst das Ergebnis mit 100, um es in Prozent auszudrücken.

Beispiel

Angenommen, ein Unternehmen verfügt über ein Fremdkapital von 500.000 Euro und ein Gesamtkapital von 1.000.000 Euro. Die Berechnung der Fremdkapitalquote wäre wie folgt:

  • Fremdkapitalquote = (500.000 / 1.000.000) x 100 = 50 %

Dies bedeutet, dass 50% des Gesamtkapitals des Unternehmens durch Fremdkapital finanziert werden. Ein höherer Prozentsatz würde darauf hinweisen, dass das Unternehmen stärker von Fremdkapital abhängig ist, was auf potenziell höhere finanzielle Risiken hinweisen kann.

Anzeige
War diese Seite hilfreich?
Feedback