- Online-Rechner von A bis Z

Der Link von diesem Rechner lautet:

Fisch-Rechner

Fisch-Rechner Online Gewicht vom Fisch berechnen

28.02.2024

Wenn du nach einem kostenlosen Online-Rechner suchst, der dir bei Fragen wie 'Wie viel wiegt der Fisch?' oder 'Wie kann ich das Gewicht des Fisches im Verhältnis zu seiner Länge und seinem Konditionsfaktor berechnen?' hilft und gleichzeitig eine Erklärung für dich bereithält, was der Konditionsfaktor, auch als Korpulenzfaktor bekannt, bedeutet, bist du hier richtig. Dieser Fisch-Rechner ermittelt für dich das ungefähre Gewicht deines Fisches.

Kennst du schon?

Suchst du nach einem Rechner, der die benötigte Wassermenge für dein Aquarium berechnet? Dann probiere doch mal unseren Aquarium-Rechner aus.

cm
Anzeige

Was ist und kann dieser Fisch-Rechner?

Dieser Fisch-Rechner ist ein kostenloser Online-Rechner, der Fischern oder Anglern dabei hilft, das Gewicht eines Fisches anhand seiner Länge und des Korpulenzfaktors, auch Konditionsfaktor genannt, zu schätzen.

Wie nutze ich diesen Fisch-Rechner?

Die Bedienung dieses Fisch-Rechners ist unkompliziert. Folge einfach diesen Schritten:

  1. Konditionsfaktor wählen: Wähle den Konditionsfaktor (KF) für die spezifische Fischart aus. Dieser Faktor berücksichtigt verschiedene Eigenschaften der Fischart und beeinflusst die Gewichtsschätzung.
  2. Länge des Fisches eingeben: Trage hier die Länge deines gefangenen Fisches in Zentimetern ein. Die Länge des Fisches wird üblicherweise von der Spitze seiner Schnauze bis zum Ende seiner Schwanzflosse gemessen.
  3. Berechnung durchführen: Nachdem du die erforderlichen Angaben gemacht hast, klicke auf den "Berechnen"-Button. Unser Fisch-Rechner wird dann automatisch das geschätzte Gewicht des Fisches berechnen und das Ergebnis für dich im Ausgabefeld anzeigen.

Was ist der Korpulenzfaktor, auch Konditionsfaktor oder K-Faktor genannt und wie berechnet man ihn?

Der Konditionsfaktor, auch als Korpulenzfaktor oder K-Faktor bezeichnet, ist ein Maß dafür, wie gut ein Fisch oder ein anderes Lebewesen in Bezug auf seine Kondition ist. Dieser Faktor wird oft in der Fischereiwissenschaft verwendet, um den Gesundheitszustand eines Fisches zu bewerten.

Der Konditionsfaktor wird üblicherweise durch das Verhältnis zwischen dem tatsächlichen Gewicht des Fisches in Bezug auf seine Länge nach der Fulton'schen Formel berechnet. Die Formel lautet:

Formel Konditionsfaktor berechnen = Konditionsfaktor (KF) = (Gewicht in Gramm (G) * 100) / Länge in cm (L) ^ 3

Hierbei steht KF für den Konditionsfaktor, G für das Gewicht des Fisches in Gramm und L für die Länge des Fisches in Zentimetern.

Der Konditionsfaktor wird oft verwendet, um den Einfluss von Umweltbedingungen, Futterverfügbarkeit und anderen Faktoren auf die Gesundheit von Fischpopulationen zu untersuchen.

Die verschiedenen Fischarten und ihre Konditionsfaktoren

Der Konditionsfaktor kann je nach Fischart und den örtlichen Bedingungen variieren. Hier sind einige Beispiele für typische Konditionsfaktoren für bestimmte Fischarten:

Anzeige
Fischart Konditionsfaktor (± 15%)
Aal 0,23
Aland 1,6
Äsche 1,13
Bachforelle 1,05
Barsch 1,28
Brassen 1,24
Hecht 0,759
Karpfen 2,03
Lachs 1
Meerforelle 1,1
Rapfen 0,96
Regenbogenforelle 1,1
Rotauge 1,3
Rotfeder 1,2
Schleie 1,55
Zander 0,96

Aber...

...diese Werte sind nur Durchschnittswerte und der Konditionsfaktor kann von vielen Faktoren beeinflusst werden - darunter die Region, die Jahreszeit, die Wasserqualität und die Verfügbarkeit von Nahrung.

Wie lässt sich von Fischen mit dem Konditionsfaktor das Gewicht ermitteln?

Das Gewicht (G) des Fisches berechnet sich, indem der Konditionsfaktor (KF) mit dem Gewicht des Fisches in Gramm multipliziert wird, das Ergebnis wird dann durch die Länge des Fisches in Zentimetern hoch drei geteilt.

Um das Gewicht eines Fisches (G) zu ermitteln, wenn der Konditionsfaktor (KF) und die Länge des Fisches (L) bekannt sind, kannst du die folgende Formel verwenden:

Formel: Gewicht in Gramm berechnen = Gewicht in Gramm (G) = (Konditionsfaktor (KF) * Länge in cm (L) ^ 3) / 100

Hierbei steht G für das Gewicht des Fisches in Gramm, KF für den Konditionsfaktor und L für die Länge des Fisches in Zentimetern. Setze einfach die Werte für KF und L in diese Formel ein, um das Gewicht des Fisches zu berechnen.

Angenommen, du hast einen Hecht mit einer Länge (L) von 80 Zentimetern und einem Konditionsfaktor (KF) von 0,759. Durch Einsetzen dieser Werte in die Formel ergibt sich:

  • Gewicht (G) = (0,759 * 80³) / 100 ≈ 3.886 g

Somit beträgt das geschätzte Gewicht dieses Hechts unter diesen spezifischen Bedingungen ungefähr 3.886 Gramm. Dieses Ergebnis ist aber nur eine grobe Schätzung, da je nach verschiedenen Faktoren wie Ernährung, Gesundheitszustand des Fisches und Umweltbedingungen Abweichungen auftreten können.

Vor- und Nachteile bei der Berechnung des Gewichts vom Fisch mit dem Konditionsfaktor

Die Berechnung des Gewichts eines Fisches mithilfe des Konditionsfaktors hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Hier sind einige davon:

Vorteile:

  • Einfache Schätzung: Die Verwendung des Konditionsfaktors ermöglicht eine schnelle und einfache Schätzung des Gewichts eines Fisches, indem nur das Gewicht und die Länge berücksichtigt werden.
  • Gesundheitsindikator: Der Konditionsfaktor kann als Indikator für die Gesundheit eines Fisches dienen. Ein guter Konditionsfaktor deutet oft auf eine gute Ernährung und allgemeine Fitness hin.
  • Populationsebene: Auf Populationsebene kann der Konditionsfaktor verwendet werden, um Trends und Unterschiede in der Gesundheit und dem Wachstum von Fischpopulationen zu analysieren.

Nachteile:

  • Vereinfachte Annahmen: Die Berechnung basiert auf vereinfachten Annahmen und ignoriert möglicherweise andere Faktoren, die das Gewicht beeinflussen könnten, wie beispielsweise die Körperzusammensetzung des Fisches.
  • Artenabhängigkeit: Der optimale Konditionsfaktor kann sich je nach Fischart unterscheiden, und eine universelle Anwendung kann zu ungenauen Ergebnissen führen.
  • Umweltvariabilität: Umweltfaktoren wie Temperatur, Futterverfügbarkeit und Wasserqualität können den Konditionsfaktor beeinflussen, was zu Schwankungen in den Schätzungen führen kann.
  • Individuelle Unterschiede: Individuelle Unterschiede zwischen Fischen derselben Art können zu großen Abweichungen in den Schätzungen führen. Faktoren wie genetische Variation und individuelle Gesundheitszustände werden möglicherweise nicht vollständig berücksichtigt.
Anzeige
War diese Seite hilfreich?
Feedback