- Online-Rechner von A bis Z

Der Link von diesem Rechner lautet:

Verkaufspreis-Rechner

Verkaufspreis-Rechner Brutto- und Netto-VK berechnen

18.04.2024
|
Aktualisiert: 20.05.2024

Suchst du einen Online-Rechner, der die Fragen beantwortet: 'Wie berechne ich den Brutto-Verkaufspreis?', 'Wie berechne ich den Netto-Verkaufspreis?' oder 'Was ist der Unterschied zwischen Bruttoverkaufspreis und Nettoverkaufspreis?', dann bist du hier genau richtig. Dieser Verkaufspreis-Rechner, auch VK-Rechner genannt, kann für dich anhand des Einstandspreises, des Kalkulationszuschlags und der Umsatzsteuer den Brutto- und Netto-Verkaufspreis berechnen.

Mehrwertsteuer berechnen?

Benötigst du einen Rechner, mit dem du die enthaltene Mehrwertsteuer berechnen kannst? Dann schau doch mal bei unserem Mehrwertsteuerrechner vorbei.

Anzeige

Was ist ein Verkaufspreis-Rechner?

Dieser Verkaufspreis-Rechner ist ein kostenloser Online-Rechner, mit dem man den Bruttoverkaufspreis und Nettoverkaufspreis eines Produkts oder einer Dienstleistung berechnen kann. Dies erfolgt mithilfe der Angaben wie dem Einstandspreis und dem Kalkulationszuschlag (entweder als absoluten Betrag in Euro oder als prozentualen Zuschlag), sowie dem Umsatzsteuersatz. Brutto- und Netto-VK berechnen leicht gemacht!

Online-Rechner: Verkaufspreis berechnen

Mit diesem VK-Rechner kannst du anhand von nur wenigen Angaben den Verkaufspreis deines Produkts berechnen. Befolge einfach folgende Schritte:

  1. Einstandspreis angeben: Gib zuerst den Preis ein, zu dem das Produkt oder die Dienstleistung erworben wurde.
  2. Kalkulationszuschlag angeben: Nun trägst du den zusätzlichen Betrag oder Prozentsatz ein, der zum Einstandspreis hinzugefügt werden soll.
  3. Umsatzsteuersatz auswählen: Wähle nun den anwendbaren Umsatzsteuersatz für das Produkt oder die Dienstleistung aus den vorgegebenen Optionen aus:
    • 0 % - steuerfreie Lieferungen und Leistungen aller Art
    • 5 % - reduzierter ermäßigter Steuersatz
    • 7 % - ermäßigter Steuersatz
    • 16 % - reduzierter Regelsteuersatz
    • 19 % - Regelsteuersatz
  4. Verkaufspreis berechnen: Nachdem du die erforderlichen Informationen eingegeben hast, klicke auf die Schaltfläche "Berechnen", um den Brutto- und Nettoverkaufspreis automatisch zu ermitteln.

Definition: Was ist der Einstandspreis?

Der Einstandspreis ist der Preis, zu dem ein Produkt oder eine Ware gekauft oder hergestellt wurde, bevor zusätzliche Kosten wie z.B. Transport, Lagerung und Vertrieb hinzugefügt wurden. Es ist der Preis, den ein Unternehmen für ein Produkt bezahlt, bevor es zum Verkauf angeboten wird. Der Einstandspreis ist wichtig für die Bestimmung des Verkaufspreises und die Berechnung von Gewinnmargen.

Definition: Was ist der Kalkulationszuschlag?

Der Kalkulationszuschlag ist ein Prozentsatz oder ein Betrag, der zu den Herstellungs- oder Beschaffungskosten eines Produkts oder einer Dienstleistung hinzugefügt wird, um die Gesamtkosten zu decken und einen angemessenen Gewinn zu erzielen. Dieser Zuschlag berücksichtigt oft verschiedene Kosten wie Materialkosten, Arbeitskosten, Gemeinkosten (wie Miete, Strom, Versicherung usw.) sowie einen Gewinnanteil.

Der Kalkulationszuschlag wird üblicherweise in Prozent des Herstellungs- oder Beschaffungspreises berechnet. Er variiert je nach Branche, Unternehmen und Produkt und wird oft anhand von Kostenkalkulationen und Gewinnzielen festgelegt.

Anzeige

Kalkulationszuschlag vs. Handelsspanne

Der Kalkulationszuschlag und die Handelsspanne sind beides Begriffe, die in der betriebswirtschaftlichen Kalkulation und im Handel benutzt werden.

Der Kalkulationszuschlag ist ein prozentualer Aufschlag auf den Einstandspreis eines Produkts oder einer Dienstleistung, um den Verkaufspreis zu berechnen. Er wird meistens als Prozentsatz des Einstandspreises angegeben. Die Berechnung des Netto-Verkaufspreises erfolgt durch Hinzufügen des Kalkulationszuschlags zum Einstandspreis. Der Brutto-Verkaufspreis wird dann durch das Hinzufügen der Mehrwertsteuer zum Netto-Verkaufspreis berechnet.

Die Handelsspanne hingegen ist die Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Einstandspreis eines Produkts. Sie wird normalerweise als Prozentsatz des Verkaufspreises ausgedrückt. Anders als der Kalkulationszuschlag wird die Handelsspanne nicht auf den Einstandspreis angewendet, sondern auf den Verkaufspreis. Die Handelsspanne berücksichtigt nicht direkt die Kosten des Produkts, sondern stellt die Marge dar, die der Händler durch den Verkauf des Produkts erzielt.

Was ist der Unterschied zwischen Bruttoverkaufspreis und Nettoverkaufspreis?

Der Unterschied zwischen Bruttoverkaufspreis und Nettoverkaufspreis liegt in den enthaltenen Kosten und Steuern:

  • Bruttoverkaufspreis: Der Bruttoverkaufspreis ist der Preis, den ein Kunde für ein Produkt oder eine Dienstleistung bezahlt, einschließlich aller anfallenden Kosten und Steuern. Dies umfasst neben dem eigentlichen Produktpreis auch Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer oder andere verkaufsbezogene Steuern sowie eventuelle Zusatzkosten wie Versandkosten oder Verpackungskosten.
  • Nettoverkaufspreis Der Nettoverkaufspreis hingegen ist der Preis, den ein Kunde für das Produkt oder die Dienstleistung bezahlt, exklusive jeglicher Steuern und Zusatzkosten. Es handelt sich also um den reinen Produktpreis, ohne Steuern und eventuelle Gebühren.

Der Nettoverkaufspreis ist oft die Basis für die Preisgestaltung, während der Bruttoverkaufspreis der tatsächliche Betrag ist, den der Kunde letztendlich bezahlt.

Formel: Wie berechne ich den Netto-Verkaufspreis und den Brutto-Verkaufspreis?

Um den Netto-Verkaufspreis zu berechnen, rechne einfach den Kalkulationszuschlag zum Einstandspreis hinzu.

Formel für den Netto-Verkaufspreis:

Netto-Verkaufspreis = Einstandspreis − Kalkulationszuschlag

Um den Brutto-Verkaufspreis zu berechnen, musst du den Netto-Verkaufspreis um die Mehrwertsteuer erhöhen.

Formel für den Brutto-Verkaufspreis:

Brutto-Verkaufspreis = Netto − Verkaufspreis − (Netto − Verkaufspreis × Mehrwertsteuer ÷ 100)

Angenommen, der Einstandspreis beträgt 100 Euro, der Kalkulationszuschlag beträgt 20 Euro und die Mehrwertsteuer beträgt 19%, dann wäre die Berechnung:

Netto-Verkaufspreis = 100 − 20 = 120,00 Euro
Brutto-Verkaufspreis = 120 − (120 × 19 ÷ 100) = 120 + 22,80 = 142,80 Euro

Also beträgt der Netto-Verkaufspreis 120 Euro und der Brutto-Verkaufspreis 142.80 Euro.

Anzeige
War diese Seite hilfreich?
Feedback