- Online-Rechner von A bis Z

Der Link von diesem Rechner lautet:

Mehrwertsteuerrechner

Mehrwertsteuerrechner Kostenlos MwSt berechnen

16.08.2023

Mit diesem Mehrwertsteuerrechner kannst du ganz einfach und schnell den Betrag berechnen, den du an Mehrwertsteuer zahlen musst. Egal, ob du den Nettobetrag inklusive oder exklusive Mehrwertsteuer benötigst oder den Bruttobetrag samt enthaltener Mehrwertsteuer für eine Quittung wünschst, der Mehrwertsteuerrechner erledigt das für dich in Sekundenschnelle. So kannst du überprüfen, ob deine Rechnungen korrekt sind und sicherstellen, dass du keine unnötigen Fehler bei der Berechnung der Mehrwertsteuer gemacht hast.

Sicher ist sicher!

Dieser Mehrwertsteuerrechner bietet hilfreiche Berechnungen, ersetzt aber keine professionelle Steuerberatung. Für konkrete steuerliche Angelegenheiten solltest du bitte einen Steuerexperten aufsuchen.

Benötigst du schnell einen Rechner, um einen Rabatt zu berechnen? Dann schau doch mal bei unserem Rabattrechner vorbei.

Nettobetrag:

Dieser Rechner berechnet den Nettobetrag eines gegebenen Bruttobetrags unter Berücksichtigung des Mehrwertsteuersatzes.

Bruttobetrag:

Dieser Rechner berechnet den Bruttobetrag aus einem gegebenen Nettobetrag und einem Mehrwertsteuersatz.

Enthaltene Mehrwertsteuer:

Dieser Rechner berechnet die enthaltene Mehrwertsteuer anhand des Bruttobetrags und des Mehrwertsteuersatzes.

Anzeige

Was ist Mehrwertsteuer?

Die Mehrwertsteuer ist eine Steuer, die auf den Verkauf von Waren und Dienstleistungen erhoben wird. Sie wird in der Regel als Prozentsatz des Verkaufspreises berechnet und von Unternehmen an den Staat abgeführt. Die Höhe der Mehrwertsteuer variiert in verschiedenen Ländern und kann auch in unterschiedlichen Branchen unterschiedlich sein. Die Mehrwertsteuer wird auch als Umsatzsteuer bezeichnet und ist eine wichtige Einnahmequelle für viele Regierungen weltweit.

Welche Mehrwertsteuersätze gibt es?

Die Mehrwertsteuersätze können je nach Land und Region unterschiedlich sein. In Deutschland gibt es derzeit (Stand: April 2023) drei reguläre Mehrwertsteuersätze:

Der allgemeine Mehrwertsteuersatz beträgt 19% und gilt für die meisten Waren und Dienstleistungen.

Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz beträgt 7% und wird unter anderem auf Nahrungsmittel, Bücher und Zeitungen angewendet.

Der reduzierte Mehrwertsteuersatz von 0% gilt beispielsweise für Exporte in Drittländer oder bestimmte innergemeinschaftliche Lieferungen.

Es gibt auch weitere Mehrwertsteuersätze, die in bestimmten Situationen gelten können, wie zum Beispiel der reduzierte Steuersatz von 10% auf Übernachtungen in Hotels und Pensionen oder der erhöhte Steuersatz von 25% auf Luxusgüter in Finnland.

Worauf fällt die Mehrwertsteuer an?

Die Mehrwertsteuer (MwSt.) fällt auf den Verkauf von Waren und Dienstleistungen an. Im Allgemeinen wird die Mehrwertsteuer von Unternehmen auf den Endverbraucher übertragen und von diesem bezahlt. Die Mehrwertsteuer wird in der Regel als Prozentsatz des Verkaufspreises berechnet und an den Staat abgeführt.

In vielen Ländern gibt es verschiedene Mehrwertsteuersätze, die je nach Art der Waren oder Dienstleistungen variieren können. Beispielsweise gibt es oft einen regulären Mehrwertsteuersatz für die meisten Produkte und Dienstleistungen, sowie einen ermäßigten Satz für bestimmte Güter wie Lebensmittel, Bücher oder Medikamente.

Unternehmen übertragen die Mehrwertsteuer in der Regel nur auf den Endverbraucher. Wenn ein Unternehmen Waren oder Dienstleistungen von einem anderen Unternehmen kauft, kann es die gezahlte Mehrwertsteuer als Vorsteuer geltend machen und diese von der eigenen zu zahlenden Mehrwertsteuer abziehen. Dadurch wird die Mehrwertsteuerlast innerhalb der Lieferkette ausgeglichen, und letztendlich zahlt der Endverbraucher den vollen Betrag der Mehrwertsteuer.

Wie wird die Mehrwertsteuer berechnet?

Die Berechnung der Mehrwertsteuer (auch Umsatzsteuer genannt) erfolgt in den meisten Ländern auf ähnliche Weise. Hier ist eine allgemeine Erklärung zur Berechnung der Mehrwertsteuer:

  1. Steuersatz: Jedes Land oder jede Region legt einen Mehrwertsteuersatz fest. Dieser Satz wird in Prozent ausgedrückt. Zum Beispiel beträgt der Mehrwertsteuersatz in Deutschland 19% für den allgemeinen Satz und 7% für den ermäßigten Satz.
  2. Nettobetrag: Der Nettobetrag ist der Preis eines Produkts oder einer Dienstleistung vor Anwendung der Mehrwertsteuer.
  3. Berechnung der Steuer: Um die Mehrwertsteuer zu berechnen, multipliziert man den Nettobetrag mit dem Mehrwertsteuersatz in Dezimalform. Die Formel lautet: Steuerbetrag = Nettobetrag x Mehrwertsteuersatz.
  4. Bruttobetrag: Der Bruttobetrag, den der Kunde zahlen muss, ergibt sich, indem der Nettobetrag und die berechnete Steuer addiert werden. Die Formel lautet: Bruttobetrag = Nettobetrag + Steuerbetrag.

Beispiel: Angenommen, du kaufst ein Produkt für 100 Euro in einem Land mit einem Mehrwertsteuersatz von 19%. Die Berechnung wäre wie folgt:

  • Nettobetrag = 100 Euro
  • Steuersatz = 19% oder 0,19
  • Steuerbetrag = 100 Euro x 0,19 = 19 Euro
  • Bruttobetrag = 100 Euro + 19 Euro = 119 Euro

Der Kunde müsste also 119 Euro zahlen, wobei 19 Euro die Mehrwertsteuer sind, die an das Finanzamt abgeführt wird.

Beachte, dass die genauen Steuersätze und Regeln für die Mehrwertsteuer von Land zu Land unterschiedlich sein können. Daher solltest du immer die aktuellen Vorschriften und Steuersätze in deinem jeweiligen Land oder deiner Region berücksichtigen.

Kann ich mir die Mehrwertsteuer erstatten lassen?

In einigen Fällen ist es möglich, sich die Mehrwertsteuer erstatten zu lassen, zum Beispiel wenn man als Unternehmen Waren oder Dienstleistungen für betriebliche Zwecke einkauft. Auch bei Einkäufen im Ausland kann unter bestimmten Bedingungen die Mehrwertsteuer erstattet werden. Es gibt jedoch unterschiedliche Regelungen und Voraussetzungen für die Erstattung der Mehrwertsteuer, je nach Land und Art des Einkaufs. Es empfiehlt sich, sich im Vorfeld über die jeweiligen Bestimmungen zu informieren und gegebenenfalls professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Anzeige

Häufig gestellte Fragen:

Kann ich die Mehrwertsteuer umgehen?

Es ist nicht legal, die Mehrwertsteuer zu umgehen. Die Mehrwertsteuer ist ein Steuersystem, das von Regierungen eingesetzt wird, um Einnahmen zu generieren und öffentliche Dienstleistungen und Infrastrukturen zu finanzieren. Es ist illegal, Steuern zu hinterziehen oder zu umgehen, und es gibt Strafen für Personen oder Unternehmen, die versuchen, dies zu tun.

Was muss ich als Unternehmer beachten?

Als Unternehmer musst du beim Umgang mit der Mehrwertsteuer einiges beachten. Hier sind einige wichtige Punkte:

  • Umsatzsteuervoranmeldung: Du musst regelmäßig eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben und die Mehrwertsteuer, die du von deinen Kunden eingenommen hast, an das Finanzamt abführen.
  • Vorsteuerabzug: Du kannst die Mehrwertsteuer, die du für Waren und Dienstleistungen bezahlst, als Vorsteuer abziehen. Das bedeutet, dass du die Mehrwertsteuer, die du für Einkäufe bezahlst, von der Mehrwertsteuer, die du von deinen Kunden einnimmst, abziehen kannst.
  • Rechnungspflicht: Du musst für alle Lieferungen und Leistungen, die du erbringst, eine Rechnung ausstellen. Die Rechnung muss bestimmte Angaben enthalten, wie z.B. den Mehrwertsteuersatz und die Mehrwertsteuer.
  • Steuerbefreiungen: Es gibt einige Waren und Dienstleistungen, die von der Mehrwertsteuer befreit sind, wie z.B. medizinische Leistungen oder Bildungsleistungen. Wenn du solche Leistungen anbietest, musst du darauf achten, dass du die entsprechenden Steuerbefreiungen einhältst.

Gibt es als Privatperson etwas zu beachten?

Ja, als Privatperson gibt es einige Dinge zu beachten in Bezug auf die Mehrwertsteuer:

  • Keine Umsatzsteuer ausweisen: Als Privatperson bist du in der Regel nicht dazu berechtigt, Umsatzsteuer auszuweisen. Wenn du Waren oder Dienstleistungen verkaufst, darfst du keine Mehrwertsteuer auf deinen Rechnungen angeben.
  • Kein Vorsteuerabzug: Anders als Unternehmen kannst du als Privatperson keine Vorsteuer geltend machen. Das bedeutet, dass du die Mehrwertsteuer, die du bei Einkäufen zahlst, nicht von der zu zahlenden Mehrwertsteuer abziehen kannst.
  • Verbrauchssteuern beachten: Obwohl die Mehrwertsteuer für Privatpersonen in den meisten Fällen keine Rolle spielt, gibt es andere Verbrauchssteuern wie beispielsweise die Mehrwertsteuer auf alkoholische Getränke oder Tabakwaren, die du beachten musst.
  • Onlinekäufe im Ausland: Bei Onlinekäufen im Ausland können unter Umständen Importabgaben, Zölle oder andere Steuern anfallen, die du als Privatperson tragen musst.
  • Steuerfreie Umsätze: In einigen Fällen können bestimmte Umsätze für Privatpersonen steuerfrei sein, zum Beispiel Kleinunternehmerregelungen oder Steuerbefreiungen für bestimmte Leistungen.
War diese Seite hilfreich?
Feedback