- Online-Rechner von A bis Z

Der Link von diesem Rechner lautet:

ADR (American Depository Receipts)

ADR (American Depository Receipts) Einfach erklärt

22.03.2024

American Depository Receipts (ADR) sind Zertifikate, die von US-Banken ausgestellt werden und es Investoren ermöglichen, Aktien von ausländischen Unternehmen zu handeln, ohne die tatsächlichen Aktien besitzen zu müssen. Hier ist eine einfachere Erklärung:

Angenommen, du möchtest Aktien eines Unternehmens kaufen, das seinen Sitz außerhalb der USA hat, beispielsweise in Deutschland. Es könnte schwierig sein, diese Aktien direkt an einer US-Börse zu kaufen, da sie möglicherweise nicht gelistet sind oder der Handel kompliziert ist. In solchen Fällen könntest du stattdessen ADRs kaufen.

Ein ADR ist im Wesentlichen ein Zertifikat, das von einer US-Bank ausgegeben wird und eine bestimmte Anzahl von Aktien eines ausländischen Unternehmens repräsentiert. Diese Bank hält die tatsächlichen Aktien im Ausland und gibt dir dafür ADRs, die an US-Börsen gehandelt werden können.

Indem du ADRs kaufst, kannst du an der Wertentwicklung des ausländischen Unternehmens teilhaben, ohne die Schwierigkeiten zu haben, direkt mit ausländischen Aktienmärkten umzugehen. Denk aber daran, dass ADRs in US-Dollar notiert sind und dass Wechselkursänderungen den Wert der ADRs beeinflussen können.

Anzeige
War diese Seite hilfreich?
Feedback